Wissenschaftsgeschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Dr. Christian Joas

Dr. Christian Joas

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

Postanschrift / Mail Address:
Historisches Seminar der LMU
Wissenschaftsgeschichte
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

Besucheranschrift (Büro) / Address for Visitors (Office):
Deutsches Museum
Bibliotheksbau/ Zimmer 1229
Museumsinsel 1
80538 München


Telefon: +49 (0) 89 / 2180-73937
Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 17787

Sprechstunde:
Zeit:
Dienstag 16:00–17:30 Uhr

Ort: Raum K021 (Historicum, Schellingstr. 12)

Anmeldung: Die Anmeldung zur Sprechstunde erfolgt ausschließlich über die Aushanglisten auf der Pinnwand vor Raum K021.

Forschungsschwerpunkt

Geschichte der modernen Physik

Projekte

Vielteilchenphysik und Wissenstransfer innerhalb der Nachkriegsphysik, ca. 1950–1970 (Habilitationsprojekt)

Auf der Grundlage mehrerer Fallstudien soll dieses Projekt Mechanismen des Wissenstransfers zwischen den jungen Subdisziplinen der Physik im Zeitraum ca. 1950–1970 aufdecken und analysieren.

Nach dem zweiten Weltkrieg durchlief die Physik große disziplinäre Veränderungen. Viele der heute etablierten Subdisziplinen der Physik (wie z. B. die Elementarteilchen- oder Festkörperphysik) entstanden in den späten 1940er und frühen 1950er Jahren und erlangten in dieser Zeit institutionelle Eigenständigkeit. Auch intellektuell führte die zunehmende Spezialisierung der Physiker zur Herausbildung divergierender Forschungspraktiken. Nichtsdestotrotz wurde die Einheit der Physik, welche nicht zuletzt auf der grundlegenden Bedeutung der Quantenphysik in vielen der neu entstandenen Subdisziplinen fußt, von den Akteuren selten in Frage gestellt, obwohl sie sich zunehmend unterschiedlicher Begriffe, Methoden und Techniken bedienten.

Das Projekt untersucht diese innere Spannung in der Geschichte der modernen Physik, indem es sich der Rolle von Prozessen des Wissenstransfers innerhalb der Physik der Nachkriegszeit zuwendet. Der Fokus des Projekts liegt auf der historischen Analyse des zu dieser Zeit entstehenden Forschungsfelds der (quantenfeldtheoretischen) Vielteilchenphysik, einem hybriden Forschungsfeld, das in den 1950er und 1960er Jahren Physiker verschiedenster subdisziplinärer Hintergründe anzog und den Austausch von Wissen ermöglichte, jedoch selbst nie einen eigenen subdisziplinären Status erlangte.

Geschichte der frühen Anwendungen der Quantenmechanik (ca. 1926–1935)

Geschichte der Näherungsverfahren in der modernen Chemie und Physik (ca. 1870–1970)

Wissenstransfer an Disziplinengrenzen

Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2016

Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen im Sekretariat Wissenschaftsgeschichte (Historicum, K021) oder per E-Mail wg@lrz.uni-muenchen.de.