Wissenschaftsgeschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Abgeschlossene Projekte GNT (Geschichte der Naturwissenschaften und Technik)

LMUexcellent: Der Wissenstransfer zwischen Orient und Okzident (bis September 2010)

Das Projekt "Der Wissenstransfer zwischen Orient und Okzident" wurde am 30. September 2010 abgeschlossen. Die bei der Tagung "Between Orient and Occident: Transformation of Knowledge" (6.-7. November 2010, Deutsches Museum, Munich) gehaltenen Vorträge werden in einem Tagungsband der Zeitschrift Annales of Science 2011 erscheinen.

Leitung des Projekts: Dr. Benno van Dalen
Gastprofessoren: Prof. Dr. Charles Burnett (Warburg Institute, London), Prof. Dr. Sonja Brentjes (Universidad de Sevilla) und Dr. David Juste (jetzt Universität Erlangen) eingeladen.

Europa und seine Peripherien: Der Wissenstransfer zwischen Orient und Okzident und die Begegnung von arabischen, lateinischen und jüdischen Wissenschaftskonzepten in Spanien (10. - 13. Jhdt.), in Sizilien (12. - 13. Jhdt.) und im Osmanischen Reich (16. - 18. Jhdt.) sowie ihre Auswirkungen auf die europäische Wissenschaftsentwicklung bis zur Aufklärung.

Geschichte der Ordinalzahlanalyse und ihre Implikationen für die Philosophie der Mathematik

gefördert von der DFG
Antragsteller: Prof. Dr. Menso Folkerts, Prof. Dr. Godehard Link
Wiss. Mitarbeiter: Dipl.-Math. Christian Tapp
Förderzeitraum: 01.10.2001 - 30.09.2004
Die Methode der Ordinalzahlanalyse geht auf das Hilbertsche Programm und die in dessen Folge erzielten Ergebnisse zur Widerspruchsfreiheit der reinen Zahlentheorie durch Gerhard Gentzen zurück. Die geschichtliche Entwicklung dieser Methode soll in diesem Projekt im Hinblick auf die Verschiebung der grundlagentheoretischen Fragestellungen und deren Implikationen für die Philosophie der Mathematik untersucht werden.

Berliner Sternwarte 1787-1823

gefördert von der DFG
Antragsteller: Prof. Dr. Menso Folkerts, Prof. Dr. Peter Brosche
Wiss. Mitarbeiter: Dr. Wolfgang Kokott
Förderzeitraum: 1.11.1999 - 31.10.2002
Die erst seit kurzem einer Auswertung zugänglichen Unterlagen der Berliner Sternwarte aus der Amtszeit von Johann Elert Bode (1747-1826) bieten homogenes Quellenmaterial zu einem besonders ereignisreichen Zeitraum der Astronomiegeschichte. Ziel des Projekts ist die Erschließung dieser Dokumente und ihre Einordnung in den Gesamtzusammenhang der vielseitigen Aktivitäten von Bode und in das astronomiehistorische Umfeld der Epoche.

Die Schrift über das Astrolab von al-Farghani (Edition des arabischen Textes mit englischer Übersetzung und Kommentar)

gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung
Antragsteller: Prof. Dr. Karin Figala, Prof. Dr. Paul Kunitzsch
Wiss. Mitarbeiter: Dr. Richard Lorch
Förderzeitraum: 1.1.2000 - 31.12.2001

Astronomen der Familie Struve

gefördert durch den Freistaat Bayern
Antragsteller: Prof. Dr. Felix Schmeidler
Wiss. Mitarbeiter: Dr. Alexandre Lekhtman
Förderzeitraum: 1.7.1999 - 30.6.2001
Die Familie Struve hat sechs bedeutende Astronomen hervorgebracht. Das Projekt soll den Einfluß der Arbeiten dieser Astronomen auf die Entwicklung der Astronomie im 19. und 20. Jahrhundert untersuchen. Eine Zusammenarbeit mit der Sternwarte Pulkovo, an der einige der Astronomen der Familie Struve gearbeitet haben, ist vereinbart.

Wilhelm Müller (1880-1968) - Biographie eines "Deutschen Physikers"

gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung
Antragsteller: Prof. Dr. Menso Folkerts
Wiss. Mitarbeiter: Dr. Freddy Litten
Förderzeitraum: 1.3.1999 - 31.10.2000
Wilhelm Müller wurde berühmt/berüchtigt, als er 1939 Nachfolger Arnold Sommerfelds auf dem Lehrstuhl für theoretische Physik der Universität München wurde. Ziel des Projekts ist es, diesen Vorgang und seine Folgen genauer unter die Lupe zu nehmen und in Müllers Gesamtbiographie einzubetten.

Sommerfeld-Edition

gefördert von der DFG
Antragsteller: Prof. Dr. Jürgen Teichmann, Prof. Dr. Harald Fritzsch, Prof. Dr. Arnulf Schlüter
Wiss. Mitarbeiter: Dr. Michael Eckert; Dipl.-Phys. Karl Märker
Förderzeitraum: 1.4.1995 - 31.3.2000
In dem auf fünf Jahre angelegten DFG-Projekt wird die wissenschaftliche Korrespondenz des theoretischen Physikers Arnold Sommerfeld (1868-1951) elektronisch erfaßt sowie eine zweibändige Auswahledition erstellt.

Walther Gerlach (1889-1979) - Wissenschaftliche Biographie und Edition seiner Korrespondenz

gefördert von der DFG
Antragsteller: Prof. Dr. Menso Folkerts
Wiss. Mitarbeiter: Dr. Hans-Reinhard Bachmann
Förderzeitraum: 1.8.1992 - 31.7.1994, 1.8.1995 - 31.7.1997

Thabit ibn Qurra. Über die Sektorfigur

gefördert von der DFG
Antragsteller: Prof. Dr. Paul Kunitzsch, Institut für Semitistik, LMU München
Wiss. Mitarbeiter: Dr. Richard Lorch
Förderzeitraum: 1.12.1994 - 30.11.1996

Vorbereitung der 4. Auflage des Werkes Tropfke, Geschichte der Elementarmathematik, Bd. 2a (Ebene Geometrie)

gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Wissenschaft und Kunst durch Freistellung des Bearbeiters
Antragsteller: Prof. Dr. Rudolf Fritsch
Betreuer: Prof. Dr. Menso Folkerts, Prof. Dr. Rudolf Fritsch
Bearbeiter: OStR Horst Krischock
Förderzeitraum: 1.9.1994 - 31.8.1996

Das Schicksal der Naturwissenschaftler an der Universität München 1945-1949

gefördert von der DFG
Antragsteller: Prof. Dr. Menso Folkerts
Wiss. Mitarbeiter: Dr. Freddy Litten
Förderzeitraum: 1.3.1992 - 31.8.1995

Erschließung und Edition der Briefe von und an Veit Bild mit mathematischen, astronomischen und astrologischen Inhalten

gefördert von der DFG
Antragsteller: Prof. Dr. Jürgen Brüning (Universität Augsburg), Prof. Dr. Menso Folkerts
Wiss. Mitarbeiter: Dr. Christoph Schöner
Förderzeitraum: 1.3.1993 - 30.8.1994

Transfer und Transformation deutscher theoretischer Physik in Großbritannien und USA, 1920-1945

gefördert von der DFG
Antragsteller: PD Dr. Jürgen Teichmann
Wiss. Mitarbeiter: Dr. Michael Eckert, Dr. Paul Hoch, Dr. Stefan Wolff
Förderzeitraum: 1.10.1988 - 30.9.1989, 1.7.1990 - 31.12.1993

Theodosius' Sphaerica

gefördert von der DFG
Antragsteller: Prof. Dr. Menso Folkerts
Wiss. Mitarbeiter: Dr. Richard Lorch
Förderzeitraum: 1.3.1988 - 31.8.1990

Erstellung eines Katalogs der mathematischen Handschriften des Mittelalters

gefördert von der DFG
Antragsteller: Prof. Dr. Menso Folkerts; stellv. Leiter PD Dr. Andreas Kühne
Wiss. und stud. Mitarbeiter: Dr. Friederike Boockmann, Gerhard Brey, Steve Harris, Alfonsa Riggi-Haberstock, Christoph Schöner, Regine Striewski-Barff, Iwona Kul, Andrea Scheiding
Förderzeitraum: 1.11.1985 - 31.12.1989

Die Geschichte der Physik verdünnter Gase

gefördert von der DFG
Antragsteller: Prof. Dr. Ivo Schneider
Wiss. Mitarbeiter: Dr. Stefan Wolff
Förderzeitraum: 1.1.1987 - 31.8.1989


Servicebereich