Wissenschaftsgeschichte
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Kärin Nickelsen

Prof. Dr. Kärin Nickelsen

Lehrstuhlinhaberin Wissenschaftsgeschichte

Kontakt

Postanschrift:

Historisches Seminar der LMU
Lehrstuhl Wissenschaftsgeschichte
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

Besucheranschrift:

Ludwig-Maximilians-Universität
Historisches Seminar
Schellingstr. 12

Raum: K020
Telefon: +49 (0) 89 / 2180-5508

Sprechstunde:
Dienstag, 11-13 Uhr

Im Sommersemester 2022 werden keine regulären Sprechstunden angeboten (Forschungssemester). In dringenden Fällen melden Sie sich bitte per Email.

Kurzvita

Download des vollständigen Curriculum Vitae (eng)

Kärin Nickelsen ist seit dem Wintersemester 2011/12 die Professorin für Wissenschaftsgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München und seit 2019 Studiendekanin am Historischen Seminar. Davor hatte sie von 2002 bis 2011 eine Juniorprofessur für Wissenschaftsgeschichte und -philosophie an der Universität Bern inne. Als Visiting Scholar forschte Kärin Nickelsen unter anderem am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin und an der University of Illinois. In ihrer Forschung konzentriert sie sich auf die Geschichte der experimentellen Lebenswissenschaften 19./20. Jhd., auf die klassische Naturgeschichte um 1800, auf Prozesse der wissenschaftlichen Modellbildung und auf Individuelle und kollektive Forschungsmethodologie. Darüber hinaus ist Kärin Nickelsen Sprecherin der DFG-Forschergruppe "Kooperation und Konkurrenz in den Wissenschaften, 1970er-1990er Jahre".

Publikationen (Auswahl) 

052_munnsnickcoverreveal

Besuchen Sie auch die Homepage der University of Pittsburgh Press für nähere Informationen zu "Far Beyond the Moon".

Eine vollständige Publikationsliste finden Sie im Curriculum Vitae (eng)

  • Munns, D., Nickelsen, K. (2021): Far Beyond the Moon: A History of Life Support Systems in the Space Age. (Pittsburgh. Univ. Press).
  • Musil-Gutsch, J., Nickelsen, K. (2020): Ein Botaniker in der Papiergeschichte: Geschlossene und offene Kooperationen in den Wissenschaften um 1900. NTM. https://rdcu.be/b1TXN.
  • Soutschek, L., Nickelsen, K. (2019): "Zusammenwirken" oder "Wettstreit der Nationen"? Kooperation und Konkurrenz in der deutschen Antarktisexploration um 1900. NTWM 27/3 (2019), S. 1-35. https://doi.org/10.1007/s00048-019-00215-w.
  • Munns, D., Nickelsen, K. (2017): To Live among the Stars: Artificial Environments in the early Space Age. History and Technology 33/3, S. 272-299. https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/07341512.2018.1453911.
  • Nickelsen, K. (2015): Explaining Photosynthesis. Modelling Biochemical Mechanisms 1840-1960. Springer, Dordrecht u.a. (Series: History, Philosophy and Theory of the Life Sciences, Vol. 8).
  • Nickelsen, K. (2012): Of Light and Darkness: Modelling Photosynthesis 1840-1960. Verhandlungen zur Geschichte und Theorie der Biologie, Bd.17 VWB - Verlag für Wissenschaft und Bildung: Berlin; S. 13-36.
  • Nickelsen, K., Govindjee (2011): The Maximum Quantum Yield Controversy. Otto Warburg and the “Midwest-Gang”. Bern Studies in History and Philosophy of Science, Bern.
  • Nickelsen, K. (2009): From Leaves to Molecules -- Botany and the Development of Photosynthesis Research. Annals for the History and Philosophy of Biology, Vol. 12, S. 1-40.
  • Nickelsen, K. (2007): "Abbildungen belehren, entscheiden Zweifel und gewähren Gewissheit" -- Funktionen botanischer Abbildungen im 18. Jahrhundert. Wiener Zeitschrift zur Geschichte der Neuzeit 7, S. 52-70.
  • Nickelsen, K. (2006): Draughtsmen, Botanists and Nature: The Construction of Eighteenth-Century Botanical Illustrations. (Archimedes Series, Buchwald, J. (Hrsg.)). Berlin et al., Springer.

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Konkurrenz der Disziplinen. Die Aushandlung von Deutungshoheit zwischen Bio- und Sozialwissenschaften, ca. 1970–1990 (DFG-Projektnummer: 316166947)
  • "Die Künstler der Naturgeschichte. Eine Studie zur Kooperation von Zeichnern, Kupferstechern, Druckern und Naturforschern im 18. Jahrhundert" (DFG-Projektnummer: 282653476)